Themenheft 46: Beton

Faktor Beton
30.00 Fr.
inkl. gesetzl. MwSt.
Kein anderer Baustoff prägt unsere Baukultur mehr als Beton – rund 5 Milliarden Kubikmeter werden jährlich rund um den Globus produziert. Dieses Volumen treibt die Industrie einerseits an zu Innovationen, verpflichtet sie aber auch zur Nachhaltigkeit. Welche Entwicklungen das Bauen mit Beton in den letzten Jahren verändert haben, welche Vorteile Recyclingbeton bringt und was die grossen Akteure unternehmen, um die bei der Herstellung anfallenden CO2-Emissionen zu senken, sind nur einige der Themen, die der Faktor «Beton» aufgreift. Darüber hinaus stellt das Heft eine Reihe von Bauwerken vor, bei denen Beton auf technisch wie gestalterisch wegweisende Art verwendet wurde.
22613573

Inhalt

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif CO2-Reduktion im Fokus. Ein Gespräch mit Experten
über Innovationskraft und Nachhaltigkeit von Beton

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif Stoff der Vielfalt. Technische Innovationen bringen
Gestaltungsvielfalt mit Beton

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif Wohltemperierter Beton. Als Wärmespeicher eingesetzt,
ermöglicht Beton hohen thermischen Komfort

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif Fest, formbar, filigran. Mit Carbon bewehrter Beton
eröffnet neue Möglichkeiten beim Bauen

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif Bauen im Kreislauf. Aus Bauschutt wird Baustoff –
Recyclingbeton schont die Ressourcen

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif Dekorativ und robust. Bodenbeläge auf Zementbasis
sind langlebig, pflegeleicht und optisch vielfältig

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif Maximal reduziert. Das IUCN-Gebäude setzt neue
Massstäbe in nachhaltigem Bauen

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif Weisse Pracht. Ein Edelrohbau aus weissem Beton
gibt dem Bundesstrafgericht in Bellinzona ein Gesicht

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif Ein «bewohnter Fels». Das Hotel Longhin wird zur
architektonischen Landmarke zwischen Engadin und Bergell

files/images/faktor_aufzaehlungspunkt.gif Raffiniertes Gewebe. Vorgehängte Fassadenelemente aus
ultrahochfestem Beton kleiden Les Pépinières in Lausanne

 

Zurück